Geschlecht: Katze
Geboren: ca. 2012
Rasse: EKH
Im Tierheim seit: 11.08.2014

Vermittelt am 22.02.2015

Nala ist eine sehr aufgeschlossene, neugierige und menschenbezogene schwarze Schönheit. Sie liebt es, zu schmusen und zu spielen und braucht zur Eingewöhnung nur einen Tag – dann rennt sie schon rum, erkundet alles ganz genau und “ihrem” Menschen hinterher.
Nala ist FIV positiv getestet worden, jedoch ist bei ihr absolut nichts von der Immunschwäche zu merken. Sie hat nichtmal einen kleinen Schnupfen und ist top fit. Es ist auch in den nächsten Jahren nicht davon auszugehen, dass sich ihre Immunschwäche bemerkbar macht, da sie in reine Wohnungshaltung vermittelt werden soll, wo sie dann ja auch kaum Risiken einer Infektion ausgesetzt ist.
Nala ist eine relative kleine und zierliche Katze und lebt derzeit auf einer Pflegestelle gemeinsam mit einer weiteren FIV positiven Katze. Wer gibt Nala die Streicheleinheiten, die sie sich so sehr wünscht und lässt sich nicht von der FIV Diagnose abschrecken? Wir können dazu detailliert aufklären und Bedenken ausräumen.

Mehr zum Thema FIV:

FIV und warum diese Diagnose kein so großes Drama ist, wie von manchen angenommen

FIV ist die Abkürzung für Felines Immundefizienz-Virus. Dieses Virus löst bei Katzen eine Erkrankung aus, die durch eine Immunschwächege kennzeichnet ist und umgangssprachlich als Katzen-AIDS bezeichnet wird, da sie in ihren Symptomen der Erkrankung AIDS beim Menschen ähnelt.

Wie kann sich eine Katze mit FIV anstecken?
Übertragen wird das FIV-Virus in erster Linie durch Bissverletzungen (meist im Rahmen von Revierkämpfen, aber auch durch den Nackenbiss beim…

weiter