Geschlecht: Männlich
Geboren: Juni 2011
Rasse: EKH
Im Tierheim seit: 05.12.2019

Vermittelt am 15.04.2020

Jago kam vor einigen Jahren als scheuer, verwilderter Kater mit einem Schwanzabriss zu uns. Der abgerissene Schwanz wurde operativ versorgt und gleichzeitig wurde der stattliche Kater kastriert, da er aber deutlich zeigte, dass er mit Menschen nichts am Hut hat, wurde er an der Fundstelle wieder ausgesiedelt und von Anwohnern mit Futter versorgt. Nun kam er wieder als Fundtier in einem schlechten Zustand zu uns und wurde bei uns wieder aufgepäppelt, leider stellte sich dabei heraus, dass er FIV positiv ist, womit ein Kater aber ohne Symptome problemlos sehr alt werden kann.

Yago hatte in den letzten Jahren anscheint viel Kontakt zu Menschen, weshalb er sich mittlerweile gerne streicheln lässt und wir für ihn daher gerne ein richtiges Zuhause mit Familienanschluss suchen möchten. Jago würde sich sehr freuen, wenn er gesicherten Freigang z.B. mit einem katzensicherung Balkon bekommt. Wir wissen, dass es mit der Krankheit nicht ganz einfach ist, möchten aber nichts unversucht lassen. Wir würden uns auch sehr über Paten freuen, die uns bei der Versorgung von Jago unterstützen.

Mehr zum Thema FIV:

FIV und warum diese Diagnose kein so großes Drama ist, wie von manchen angenommen

FIV ist die Abkürzung für Felines Immundefizienz-Virus. Dieses Virus löst bei Katzen eine Erkrankung aus, die durch eine Immunschwächege kennzeichnet ist und umgangssprachlich als Katzen-AIDS bezeichnet wird, da sie in ihren Symptomen der Erkrankung AIDS beim Menschen ähnelt.

Wie kann sich eine Katze mit FIV anstecken?
Übertragen wird das FIV-Virus in erster Linie durch Bissverletzungen (meist im Rahmen von Revierkämpfen, aber auch durch den Nackenbiss beim…

weiter


Neuigkeiten von Jago

Jago FIV positiv sucht ein Zuhause

Nachdem unsere Thalia so schnell ein neues Zuhause gefunden hat, stellen wir euch heute einen weiteren Notfall vor.
Jago kam als Fundkater zu uns und leider mussten wir feststellen, dass er FIV positiv ist. Anfangs hat er sich nur versteckt und war von der Anwesenheit des Menschens nicht sonderlich begeistert. Irgendwann hat es "klick" gemacht und er hat gemerkt, dass der Mensch einem super das Ohr kraulen kann. Seitdem ist das Eis gebrochen.
Nun macht sich Jago auf die Suche…

weiter


0 Kommentare1 Minutes