Geschlecht: Männlich
Rasse: EKH
Im Tierheim seit: 12.06.2018

Vermittelt am 03.09.2018

Unser Otto ist ein absoluter Traumkater aber leider ist er FIV positiv. Das erschwert natürlich die Suche nach einem neuen Zuhause für unseren Otto. Als er als Fundkater zu uns kam, merkten wir schnell, dass da was nicht stimmt. Ihm lief der Eiter so aus seinem Schnäuzchen. Schnell wurde dann festgestellt, dass er an FIV erkrankt ist und bereits Veränderungen im Maul hat. Das haben wir mit Schmerzmitteln super in den Griff bekommen, aber dennoch wissen wir, dass Otto nur noch eine begrenzte Lebenszeit hat. Wie lange das sein wird? Vielleicht noch ein paar Monate, vielleicht auch nur noch einige Wochen, wer weiß sowas schon. Dennoch versuchen wir für ihn ein neues Zuhause oder eine Endpflegestelle zu finden. Er leidet im Tierheim bei uns sehr unter der Einsamkeit. Er sitzt wegen der Erkrankung alleine im Katzenhaus und freut sich immer riesig, wenn ehrenamtliche Katzenstreichler sich Zeit für ihn nehmen. Diese Zeit geniest er sehr.

Alles in allem ist Otto ein absolut lieber Kater. Wer mag Otto noch ein tolles Zuhause geben? Kommen Sie gerne vorbei und lernen Sie unseren Otto kennen.

Als Endpflegestelle tragen wir als Tierheim die Kosten für die tierärztliche Behandlung, allerdings geht das nur wenn Sie hier in der Nähe wohnen. Wir können nur die Kosten übernehmen, wenn die Pflegestelle unseren Vertragstierarzt in Lübbecke aufsucht

Mehr zum Thema FIV:

FIV und warum diese Diagnose kein so großes Drama ist, wie von manchen angenommen

FIV ist die Abkürzung für Felines Immundefizienz-Virus. Dieses Virus löst bei Katzen eine Erkrankung aus, die durch eine Immunschwächege kennzeichnet ist und umgangssprachlich als Katzen-AIDS bezeichnet wird, da sie in ihren Symptomen der Erkrankung AIDS beim Menschen ähnelt.

Wie kann sich eine Katze mit FIV anstecken?
Übertragen wird das FIV-Virus in erster Linie durch Bissverletzungen (meist im Rahmen von Revierkämpfen, aber auch durch den Nackenbiss beim…

weiter