Geschlecht: Weiblich
Rasse: EKH
Im Tierheim seit: 28.09.2014

Vermittelt: 06.02.2015

Skippy kam als Fundkatze mit einer Ellbogenfraktur zu uns und musste sich bei uns erstmal davon erholen. Nun ist Skippy in unsere FIV-Pflegestelle umgezogen und wartet sehnsüchtig auf ein neues Zuhause. Sie ist sehr verschmust und anhänglich und würde sich über einen Platz auf dem Sofa freuen. Leider ist Skippy FIV positiv getestet, doch man merkt ihr davon nichts an, sie hat keinerlei Anzeichen der Krankheit und das kann auch noch viele Jahre so bleiben.

Wer gibt Skippy die Streicheleinheiten, die sie sich so sehr wünscht und lässt sich nicht von der FIV Diagnose abschrecken? Wir können dazu detailliert aufklären und Bedenken ausräumen.

Mehr zum Thema FIV:

FIV und warum diese Diagnose kein so großes Drama ist, wie von manchen angenommen

FIV ist die Abkürzung für Felines Immundefizienz-Virus. Dieses Virus löst bei Katzen eine Erkrankung aus, die durch eine Immunschwächege kennzeichnet ist und umgangssprachlich als Katzen-AIDS bezeichnet wird, da sie in ihren Symptomen der Erkrankung AIDS beim Menschen ähnelt.

Wie kann sich eine Katze mit FIV anstecken?
Übertragen wird das FIV-Virus in erster Linie durch Bissverletzungen (meist im Rahmen von Revierkämpfen, aber auch durch den Nackenbiss beim…

weiter